Nachhaltigkeit und Patnerschaften im Fokus

Mit der Agenda 2030 einigten sich die 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf einen ambitionierten Aktionsplan. Ziel ist die Erreichung von 17 Zielen, welche soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit vereinen - den Sustainable Development Goals (kurz: SDGs). Maßnahmen zur Erreichung all dieser Ziele sind enorm wichtig um gemeinsam eine nachhaltige Zukunft zu formen. Wir von Wastics forcieren mit unserer Lösung speziell drei der Ziele.

Ziel 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen



Durch die Berechnung und bewertung von Umweltauswirkungen Industrieller Prozesse und der Vermittlung ökologischer Entsorgungslösungen wollen wir dazu beitragen die europäische Industriegemeinschaft nachhaltiger zu gestalten. Durch digitale Innovationen wollen wir auch Entwicklungsländern die Möglichkeit bieten industrielle Prozesse effizienter und nachhaltiger zu machen.

Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

Die meisten Ressourcen unserer Erde sind begrenzt und die Lagerstätten welche wir wirtschaftlich nutzen können werden zunehmend geringer. Ein signifikanter Teil der verbrauchten Ressourcen ist auf die Produktion von Gütern zurückzuführen. Um die Produktion nachhaltiger zu gestalten, müssen weniger primäre Ressourcen eingesetzt werden. Ein Hebel um diese Herausforderung der Ressourcenschonung zu meistern, ist die Nutzung von Abfällen als Sekundärrohstoffe in der Produktion. Entsorgt ein Unternehmen seine Abfälle über Wastics, werden alle für den Abfallstrom möglichen Behandlungsverfahren eruiert. Sofern wirtschaftlich möglich, wird jenes Verfahren gewählt, durch welches der größte werkstoffliche bzw. rohstoffliche Nutzen aus den Abfällen generiert werden kann, sodass die Abfälle als Ressource wieder eingesetzt werden können.

Ziel 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Europaweit werden durch den Sektor Abfallwirtschaft jährlich 115,5 Mio. Tonnen CO2-eq THG-Emissionen verursacht. Die Menge der emittierten Treibhausgase im Rahmen der Abfallwirtschaft hängt von den Abfalltransporten und den angewandten Behandlungs- bzw. Beseitigungsverfahren ab. Durch die Entwicklung einer eigenen Methode, dem ecoScan, ist es mit Wastics möglich, verschiedene Entsorgungswege und Behandlungsverfahren anhand ihrer Umweltauswirkungen zu vergleichen. Unternehmen können dank Wastics stets die Entsorgungslösung mit den niedrigsten klimaschädlichen Auswirkungen beziehen. Ressourcenschonung und Klimaschutz gehen Hand in Hand. Durch Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz können die globalen Treibhausgasemissionen um bis zu 63 % reduziert werden. Um die Ressourceneffizienz zu steigern, identifiziert Wastics Verwertungspotenziale von Abfällen und ermöglicht einen gesteigerten Einsatz von Sekundärstoffen zur Substitution von Primärressourcen. Die Extraktion und Verarbeitung von Primärrohstoffen verursachen 23 % der Treibhausgasemissionen. Dieser Anteil kann durch den Einsatz von Sekundärmaterialien gesenkt werden.

Das von den Klima- und Energiefonds initiierte und geförderte Programm Greenstart unterstützt die Entwicklung von grünen Business-Ideen in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Mobilität und Landwirtschaft. Jährlich werden von einer Experten Jury die 10 vielversprechendsten Startups in diesen Bereichen ausgewählt und in das Greenstart Accelerator-Programm aufgenommen.

Im Mai 2022 wurde Wastics als eines der TOP 10 Startups in das Greenstart Programm aufgenommen.

INiTS hat sich seit seiner Gründung 2002 als der High-Tech Business Inkubator der Stadt Wien und einer der besten akademischen Inkubatoren weltweit etabliert. INiTS unterstützt leistungsfähige Startups aus Forschung, Technologie und Innovation und ist zu einer treibenden Kraft im österreichischen Startup-Ökosystem geworden. Eine Aufnahme in eines der Programme von INiTS ist ein Indikator für besondere Qualität eines Startups und erhöht seine Erfolgswahrscheinlichkeit signifikant.

Im März 2022 wurde Wastics in das INiTS Inkubationsprogram aufgenommen.

Seit 2016 unterstützt das Start-up Service der FH Campus Wien Studierende, Alumni und Mitarbeiter*innen bei der Entwicklung von Ideen und forciert so den entrepreneurial Spirit. Herzstück des Start-up Services ist das einjährige Pre-Inkubationsprogramm “Start-up Corner”, welches eine umfangreiche Unterstützung durch Expert*innen und Mentor*innen und ein breites Netzwerk für Startups bietet.

Wastics wird seit Dezember 2021 von der FH Campus Wien unterstützt.

Du möchtest auch Teil der Wastics-Erfolgsgeschichte sein? Kontaktiere uns am besten gleich!

🍪 Cookie Einstellungen